Header Image

Jambo Bwana - Hakuna Matata

Schon seit frühester Jugend hat unser Chef, Hr. Roland Steinkellner, bereits Safaris organisiert und selbst 10 Jahre in Kenia gelebt. Von den Einheimischen „weißer Masai” genannt kennt er Ostafrika, speziell Kenia und Tansanien, wie seine Westentasche.

Ein Teil seines Herzens bleibt wohl für immer im wunderschönen Kenia und so verbringt er noch heute mehrere Wochen im Jahr in seiner „zweiten Heimat”. Das macht Ihn - ebenso wie sein Insiderwissen über die Camps, Lodges und Hotels - zu einem Garant für Ihren gelungenen Urlaub. Wenn nicht er, wer sonst könnte Ihre Wünsche und Träume in die Tat umsetzen!

Safaris und Pauschalreisen nach Ostafrika direkt vom Veranstalter Flieg & Spar!

Safari ist Kisuaheli und bedeutet so viel wie Reise. Lassen Sie sich inspirieren und erleben Sie Kenia auf einer Safari in seiner schönste Weise. Kenia, das Traumziel für Afrikareisende -Tiererlebnisse auf Safari, baden im herrlichen Indischen Ozean, kommen Sie mit uns in dieses vielfältige, faszinierende Land.

Die Tsavo Nationalparks sind neben der Masai Mara mit ca. 22.000 km² die flächenmäßig größten Nationalparks Kenias. Sie besteht aus einem östlichen und einem westlichen Teil dessen Zentrum die Stadt Tsavo bildet.

Tsavo NationalparkDie Lage der Nationalparks zwischen Nairobi und Mombasa macht Tsavo zum beliebtes Safariziel in Kombination mit einem Badeaufenthalt am Indischen Ozean.

Der Tsavo West ist circa 9.000 km² groß und grenzt im Süden an Tansania. Hier gibt es Quellbecken, die die Heimat für Flusspferde und Nilkrokodile sind.

Der Tsavo East ist mit circa 12.000 km² flächenmäßig größer als Tsavo West, jedoch sind etwa zwei Drittel des Parks für Besucher nicht zugänglich.

Der Amboseli Nationalpark umfasst ein relativ kleines Gebiet von circa 400 km² und liegt nahe der tansanischen Grenze auf der Nordseite des Kilimanjaros. Große Elefantenherden können hier ebenso wie Löwen, Leoparden, Geparden, Nashörner, Büffel und eine Vielzahl von Antilopen beobachtet werden.

Amboseli NationalparkDie Besitzer des umliegenden Landes sind Massai, die traditionell keine fremden Jäger in ihrem Revier dulden, das Tierreservat ist deswegen weitgehend von Wilderern verschont geblieben.

Vom Amboseli Nationalpark (etwa 1.200 m über dem Meeresspiegel) hat man direkte Sicht auf den höchsten Berg Afrikas, den Kibo im Kilimandscharo-Massiv (5.895 m).

Sie haben einen Traum? - Wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung!

Leopard
speichern Sie unsere Adresse