Header Image
zurück zur Übersicht

8 Tage Jeepsafari Mount Meru–Lake Manyara–Serengeti–Ngorongoro–Tarangire

  • Endoro Lodge- 20 Luxus-Zelte und 10 Lodge Zimmer
  • Meru View Lodge- 27 Zeltzimmer, 2 Honeymoon-Suiten und 2 Familienhäuser. Vollständig Bad mit heißem und kaltem Wasser
  • Serengeti View Camp- 10 Zelte mit eigenem Bad

Lake Manyara Nationalpark:

Im Norden von Tansania liegt der Lake Manyara Nationalpark. Er ist bekannt für seine unglaublich vielen Lebensräume von Sümpfen über den flachen Natronsee, Wälder, offenes Grasland, heiße Quellen, bis zu den Bergen des Great Rift Valley. Das Schutzgebiet umfasst einen Großteil des gleichnamigen Sodasees, der saisonal vor allem die rosafarbenen Flamingos, neben den Pelikanen, Kormoranen und Störchen zu Tausenden am See zu sehen gibt, das bietet ein atemberaubendes Farbenspiel.

An den Seeufern lassen sich Elefanten, Meerkatzen, Flusspferde, Büffel,Zebramangusten sowie verschiedene Gazellen und Antilopen beobachten. Bekannt geworden ist dieser Park aber vor allem durch seine Löwen, die sich gerne auf Bäumen aufhalten und somit spektakuläre Fotomotive bieten.

Serengeti Nationalpark:

Die Serengeti ist eine baumarme Savanne, die sich vom Norden Tansanias, östlich des Victoriasees, bis in den Süden Kenias erstreckt und eine Fläche von etwa 30.000 Quadratkilometern bedeckt. Das Wort Serengeti ist abgeleitet aus der Massai-Sprache vom Begriff „Siringitu“ und bedeutet „das endlose Land“ bzw. „die endlose Ebene“. Ausgedehnte, flache Grassteppen im Süden stehen leicht hügeligen, geringfügig bewaldeten Ebenen im Norden gegenüber.

Der Park beheimatet die weltweit höchste Konzentration an Savannentieren von verschiedensten Antilopenarten, über Giraffen, Büffel und Elefanten bis zu hohen Populationen an Großkatzen. Eines der faszinierendsten Naturschauspiele sind die beinahe unüberschaubar großen Herden an Gnus, Zebras und Thomson’s Gazellen, die im ewigen Kreislauf des Jahres dem frischen Grün im gesamten Ökosystem Serengeti-Maasai Mara hinterher ziehen.

Die Herden ziehen üblicherweise während der kleinen Regenzeit im Oktober und November von der kenianischen Masai Mara durch die nördliche Serengeti zu den Ebenen im Süden und nach der großen Regenzeit im April und Mai langsam durch die westliche und nordwestliche Serengeti wieder zurück.

Ngorongoro Krater:

Wenn Sie den Kraterrand erreicht haben, werfen Sie einen ersten Blick in die weltweit größte, nicht mit Wasser gefüllte Caldera des Kraters. Neben weitläufigen Grassavannen und Akazienwäldern beherbergt der Kraterboden fast jeden Vertreter der ostafrikanischen Savannen.

Es gibt keinen ähnlichen Kraterkessel mit 20km Breite und einen bis zu 610m hohen Kraterrand der einem ähnlich hohen Tierbestand wie: Büffel, Zebras, Löwen, Nashörner und Elefanten, Gazellen, Elen- und andere Antilopen, Warzenschweine, Gnus, Wasserböcke,Hyänen und Schakale. Auch sind viele Leoparden in den Gebirgswäldern entlang des Kraters beheimatet.

An den salzhaltigen Ufern des Lake Magadi können sich saisonal auch riesige Flamingoschwärme einfinden, die ein farbenfrohes Fotomotiv darstellen.

Tarangire Nationalpark:

Die Lebensquelle der hier lebenden Tiere ist der Tarangire-Fluss. Der im Hochland entspringt und sich durch den Nationalpark windet. Durch den Fluss sind immer viele Tiere zu finden wie z.B. Löwen, Leoparden, Zebras, Giraffen, Geparden, Hyänen, Flusspferde, verschiedene Antilopenarten und Gnus, und Leoparden die häufig auf den Bäumen zu finden sind.

Im Natiolpark sind gewaltige Baobab-Bäume zu finden die eine traumhafte typische afrikanische Kulisse formen. Der Park ist ca 2600km2 groß.

  • 1. Tag: Kilimanjaro Airport – Mount Meru
  • Abholung vom Flughafen und Transfer zur Lodge.

  • Unterkunft: Meru View Lodge
  • 2. Tag: Mount Meru
  • Der mächtige Mount Meru beheimatet viele Kaffeeplantagen Hier wird der berühmte Arabia Kaffee angebaut, der Hauptexportartikel Tansaniens.

    Sie erhalten an diesem Tag einen Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus.

  • Unterkunft: Meru View Lodge
  • 3. Tag: Mount Meru – Lake Manyara
  • Der heutige Tag ist dem Lake Manyara Nationalpark gewidmet.

    Bekannt durch seine Flamingo-Kolonien aber auch durch die bekannten Baumlöwen.

  • Unterkunft: Endoro Lodge o.ä.
  • 4. & 5. Tag: Serengeti Nationalpark
  • Nach dem Frühstück fahren Sie über das Rift Vallay in Richtung Ngorongoro Conservation Area und erreichen die Serengeti.

    Eines der faszinierendsten Naturschauspiele sind die beinahe unüberschaubar großen Herden an Gnus, Zebras und Thomson’s Gazellen, die im ewigen Kreislauf des Jahres dem frischen Grün im gesamten Ökosystem Serengeti-Maasai Mara hinterher ziehen.

    Die endlosen weiten der Serengeti, mit seinen vielen Wildkatzen sind ein unglaublich schönes Erlebnis.

  • Unterkunft: Serengeti View Camp o.ä.
  • 6. Tag: Serengeti – Ngorongoro Schutzgebiet
  • Morgenpischfahrt in der Serengeti und weiterfahrt zum Ngorngoro Krater.

    Am Nachmittag werden Sie den Kraterkessel mit 20km Breite und einen bis zu 610m hohen Kraterrand besuchen. Der Krater hat einem hohen Tierbestand wie: Büffel, Zebras, Löwen, Nashörner und Elefanten, Gazellen.

    An den salzhaltigen Ufern des Lake Magadi können sich auch riesige Flamingoschwärme einfinden.

  • Unterkunft: Endoro Lodge
  • 7. Tag: Ngorongoro – Tarangiere Nationalpark – Mount Meru
  • Durch den Tarangiere Fluss sind immer viele Tiere zu finden wie z.B. Löwen, Leoparden, Zebras, Giraffen, Geparden, Hyänen, Flusspferde, verschiedene Antilopenarten und Gnus, und Leoparden die häufig auf den Bäumen zu finden sind.

    Im Natiolpark sind gewaltige Baobab-Bäume zu finden die eine traumhafte typische afrikanische Kulisse formen.

  • Unterkunft: Meru View Lodge
  • 8. Tag: Mount Meru – Kilimanjaro Airport
  • Transfer zum Airport – Rückflug oder Weiterreise

Im Preis inbegriffen sind folgende Leistungen:

  • Safari laut Programm im 4x4 Safarifahrzeug mit deutschsprachigem Fahrer-Guide
  • kostenfreie Flughafentransfers ab/an Kilimanjaro Airport
  • alle Nationalpargebühren laut Programm (Stand 01.01.2016)
  • 7 Übernachtungen in Lodges und Tented Camps laut Programm oder gleichwertig
  • Kein Einzelzimmerzuschlag im April und Mai
  • Vollpension beginnen Abendessen Tag 1 bis inklusive Frühstück Tag 8
  • Kaffeetour mit englischsprachigem Guide
  • Mineralwasser auf Safari, 1,5 Liter pro Person/Tag

Im Preis NICHT inbegriffen sind folgende Leistungen:

  • Internationale Flüge
  • Visum für Tansania (50 USD)
  • Versicherungen
  • Trinkgelder
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge
  • unvorhergesehene Erhöhungen von Nationalpark - und/oder anderen behördlichen Gebühren nach dem 01.01.2019

Wichtige Hinweise

Besonderheit: Diese Safari kann nach Kenia via Taweta verlängert werden

Mindest-Teilnehmerzahl der Safari: 2 Personen

Maximal-Teilnehmerzahl der Safari: 7 Personen

Reiseführer: deutschsprachig

Reiseart: Kleingruppenreise, buchbar auch als Individualreise

8 Tage Meru–Lake Manyara–Serengeti–Ngorongoro–Tarangire
Preis pro Person im Doppelzimmer
01.01.2019 - 02.01.2020 auf Anfrage
ab € 2.389.-
Einzelzimmerzuschlag € 395.- April, Mai kein Zuschlag

Selbständlich sind wir als Reiseveranstalter Insolvenzversichert!

Ortszeit Tansanien

 

  zurück zur Übersicht
speichern Sie unsere Adresse
 

Unser Reiseportal verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten.

Wenn Sie diese Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung der darin enthaltenen, Bestimmungen und Regelungen zu. Jetzt lesen!